Frage zur Stubenreinheit / Zimmerkennel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frage zur Stubenreinheit / Zimmerkennel

      Hallo,

      da ja nun hoffenrlich bald ein Welpe in unser Haus zieht mache ich mir Gedanken wo der der kleine dann schlafen soll.

      Wir wollen uns einen Zimmerkennel kaufen aber was ist wenn er nachts da rein macht ? Er soll ja nicht in seinem Pipi ligen und Krankenunterlagen die es aufsaugen würde er vermutlich zerpflücken und eventuell fressen was zu gefährlich wäre.
      Wie habt ihr das gemacht ? Decke rein und bei bedarf waschen ?
      Wie lange kann ein Welpe nachts aushalten ?

      Ab wann habt ihr euren Welpen in den Kennel getan ?
      Ich kann ihn doch nicht gleich in der ersten Nacht dort einsperren oder ?
      Er muss am erst Tag soviele neue Eindrücke verarbeiten und sich ja erst einmal an den Kennel gewöhnen.

      Liebe Grüße
      Nathalie
    • Ein Welpe hat eine Blase so groß wie eine kleine Traube, da passt nicht viel rein, das heißt nach dem spielen, fressen, trinken muss dein
      Welpe direkt raus gebracht werden, damit er sich lösen kann.
      Am Anfang solltest du deinen Wecker dann so stellen das du alle 1,5 Stunden deinen kleinen Welpen raus bringen kannst, da ist nichts mehr mit durch schlafen. W07

      In einem Kennel habe ich meine Hunde (außer meine jetztige) von Anfang an rein getan über Nacht, sie haben es schnell angenommen, allerdings
      habe ich immer den Kennel neben mein Bett gestellt und meine Hand rein gequetscht, das hat gut funktioniert.

      Ich habe immer mit Jogging Anzug im Bett gelegen, so das ich nur in meine Schlappen rein konnte um meine Welpen schnellstens raus zu bringen, wenn
      sie mussten.

      Am Anfang ist das eine schwierige Zeit, man ist übermüdet und man muss wirklich bei Regen und Kälte raus, wenn andere Leute schlafen dann steht man
      mit seinem Welpen da und wartet bis das Geschäftchen gemacht wurde und das kann dauern, denn jeder Grashalm ist schöner und abwechslungsreicher
      als der Gedanke Pipi zu machen. W08
    • Huhu Nathalie,

      ich habe mein Althund (der einzige, den ich schon als Welpen hatte) gleich von Anfang an an die Box gewöhnt, d.h. er hat auch gleich die erste Nacht darin verbracht. Allerdings stand diese direkt gegenüber meinem Bett mit im Schlafzimmer und einen zweiten Platz hatte ich im Wohnzimmer eingerichtet, wo er tagsüber gelegen hat. Das halt ich für ne gute Lösung, da du so schnell mitbekommst, wenn die kleine Nase raus muss und sich meldet. Der Welpe lernt so auch schnell alleine auf seinm Schlafplatz zu bleiben, ist aber gleichzeitig in der Nähe seines Rudels. Am Anfang mach aber die Tür zu, sonst hast du ganz schnell das "Geschäft" im Zimmer auf dem Boden.
      Die Box / der Kennel bieten dem Hund auch Schutz und einen Rückzugsort und das wird er auch zu schätzen lernen. Ums Waschen wirst Du nicht drum rum kommen (und wenn er mal auf den Teppich oder ne Decke gepieselt hat, dann wisch es am Besten zuerst mit Essigwasser ab bzw. erster Waschgang mit Essigwasser. Das killt den Amoniakgeruch und verhindert so, dass er die gleiche Stelle zum Markieren benutzt).

      Ihr werdet trotz der Mühen viel Spass und Freude haben. Ich drück Euch die Daumen.

      Liebe Grüße
    • Hallo,

      der Meinung das ein Welpe nicht auf seinen Schlafplatz macht kann ich mich nicht anschließen, habe es schon oft genug anders erlebt und gehört und wenn der kleine muss und nicht weg kann dann muss er halt auf seinen Schlafplatz machen, aber ich möchte natürlich versuchen genau das zu vermeiden ;)

      Ich habe vor den Kennel ins Wohnzimmer zu stellen und die erste Zeit bis er stubenrein ist auf der Cauch zu schlafen ( später wenn er 100% Stubenrein ist darf er auch gerne mit im Schlafzimmer schlafen vorher geht das leider nicht ).

      Lg
      Nathalie
    • Ein Welpe schläft am längsten ( und du auch ), wenn er mit ins Bett kommt.

      Da macht er sich schon bemerkbar, wenn er raus muß W07

      Wir haben damit immer super Glück gehabt und auch wirklich bei kleinen Welpen waren es immer ruhige Nächte, wo man eventuell mal ein oder zweimal die Nacht rausmußte.

      Aber auch wir haben gestaunt, daß ein 8 Wochen alter Welpe problemlos die Nacht durchschläft.... Ydr01 selbstverständlich im Bett...

      Aber auch wir haben zum Teil einen Kennel benutzt, wo dann schon mal die halbe Nacht Terror gemacht wurde, weil dem jungen Hund das so gar nicht paßte weired

      Wie man dann den halb erwachsenen Hund nachher wieder aus dem Bett rausbekommt, wenn er sicher stubenrein ist, ist ja eine andere Sache YCU01

      Also wenn man gegen einen Hund im Bett nichts hat, ist das die einfachste Methode, gerade wenn man arbeiten muß und wirklich auf Nachtruhe angewiesen ist...

      Ansonsten muß ich aber sagen, keiner unsere Hunde hat jemals einen Kennel beschmutzt.... aber von anderen weiß ich das auch, das der Kennel durchaus als Toilette benutzt wird weired

      Und was auch ganz ganz wichtig ist, ist Regelmäßigkeit... beim Fressen und Rausgehen..... dann bekommt man am schnellsten einen Rhytmus rein, daß man erkennt, wann der Hund wirkich

      raus muß...

      Wenn der Hund in den Kennel soll, dann sollte er aber direkt am Bett mit stehen, das man mal seine Hand zur Beruhigung durchs Gitter stecken kann... der Welpe weiß ja die erste Zeit

      gar nicht, was los ist weired

      Das wird schon, macht euch nicht verrückt XVSch04

      Liebe Grüße Martina
    • Hallo,
      Uns wurde es damals so erklärt und es hat Super geklappt bei uns , der Kennel stand direkt neben uns ( auf Kopfhöhe ) und sie hat sich direkt bemerkbar gemacht, nach zwei Naechten hat sie durchgeschlafen und auch lange im Nachhinein den Kennel freiwillig als Rueckzugsort genutzt. Ich hab wirklich nur gute Erfahrungen damit gemacht. Es ist dann wahrscheinlich wie bei allem , individuell verschieden .
    • Hallo :)

      Also mein kleiner Arco hat sich die erste Woche noch nicht gemeldet und hat ab und zu in die Wohnung gemacht.
      Ich hab das nach Gefühl gemacht sprich immer nach dem er aufgewacht ist raus und wen er fertig war sofort fleißig gelobt.
      Er ist jetzt 13 Wochen alt und meldet sich wen er muss :) nachts schläft er so gut wie durch.
      Selten passiert auch ein kleines Malheur aber das ist nicht so schlimm.
      Es gibt hunde die sind mit 7 Monaten nicht stubenrein.
      Du brauchst einfach zeit und Geduld Dan wir das alles schon :)
      Grüße :))
    • Hallo, auch hier ist ein schönes Thema.
      Was ich mich frage, „bestrafe“ ich meinen Hund wenn er mal im Haus auf den Boden macht?

      Und wir haben ein zweistöckiges Haus mit einer eigentlich steilen Treppe und aus diesem Grund habe ich mir gedacht dass der Hund im EG bleibt. Schlafräume befinden sich allerdings oben.
      D.h. also für mich, die ersten Wochen also unten im Wohnzimmer beim Hund schlafen bis er sich aklematisiert hat oder?
      Also mache ich es mir auf der Couch bequem und stelle ein Kennel (kannte das bis grade eben nicht) direkt daneben?!
    • Toni schrieb:

      Hallo, auch hier ist ein schönes Thema.
      Was ich mich frage, „bestrafe“ ich meinen Hund wenn er mal im Haus auf den Boden macht?

      Und wir haben ein zweistöckiges Haus mit einer eigentlich steilen Treppe und aus diesem Grund habe ich mir gedacht dass der Hund im EG bleibt. Schlafräume befinden sich allerdings oben.
      D.h. also für mich, die ersten Wochen also unten im Wohnzimmer beim Hund schlafen bis er sich aklematisiert hat oder?
      Also mache ich es mir auf der Couch bequem und stelle ein Kennel (kannte das bis grade eben nicht) direkt daneben?!
      Hallo Toni, also ich habe hier jetzt nicht die Beiträge gelesen auf die du dich beziehst, kann dir nur sagen wie wir es machen.
      Also bestrafen tue ich ihn nicht. Wenn ich es nicht mitbekomme mache ich es einfach nur weg, wenn ich es sehe sage ich Nein, packe ihn und bringe ihn auf die Wiese. Da belohne ich ihn dann ganz freudig sobald er fertig ist mit Pipi machen. Hatte gemerkt das er das Pipi machen unterbricht wenn ich zu früh lobe.

      Wir haben auch oben nur die Schlafräume und daher schlafe ich unten auf dem Sofa. Wetden und nun aber ein Treppengittern besorgen müssen da er seit kurzem versucht Hinterherzukommen wenn einer hoch geht.

      Auch wir haben ein Kennel empfohlen bekommen. Wir hatten anfangs dann gedacht wir haben eine grosse Höhle für ihn als Rückzugsort und haben eine Kommode gekauft die untendrunter eine von hat. Da liegt er auch gerne drin, jedoch ist die so gross das er da auch schon reingemacht hat.

      Zum schlafen abends liegt er in seinem Bett oder vor dem Sofa. Bin jedoch auch am überlegen gewesen wie ich es richtig mache und ob wir doch ein Kennel benutzen. Weil er quickt nicht wenn er muss. Heisst ich bekomme es in der Nacht nicht mit wenn er muss da er einfach aufsteht und in Flur Pipi macht. Er hält sehr lange durch. das heißt es ist wenn höchstens ein Pipi der daneben geht. Ob ich es so richtig mache, oder es da ein richtig oder falsch gibt weiß ich jedoch nicht.

      Lg Heike
    • Hallo ,
      Wir haben es genau so gemacht mit dem kennel neben der Couch und abwechselnd unten geschlafen. Ich glaube fast 4 Wochen. Unser Hund darf auch nicht nach oben und es war auch nie ein Problem
      Ob du schimpfst wenn ein Geschaeft drinnen verrichtet wird, musst du glaub ich je nach Situation spontan entscheiden und es geht ja auch nur wenn sie auf frischer Tat ertappt werden. Ich kann mich leider nicht mehr ganz erinnern, wie wir das gehandhabt haben und unsere huendin war auch sehr schnell stubenrein aber was ich ganz sicher weiß , ist das wir niemals die „ alten „ Methoden mit Nase reinstupsen angewandt haben oder ähnliches , ich meine mehr als ein deutliches nein war es nicht