Züchter gesucht Welpen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unser Sam hat auch bis zu seinem Tod nicht geröchelt. Höchstens im Schlaf mal ein bisschen geschnarcht und das auch nur manchmal.

      Sam 5.07.2006-16.09.2016
      Chila 15.01.2005-19.10.2016
      Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird
      er dich nicht beißen. Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und
      Mensch.

      Mark Twain
    • Der Haupt-Vorteil vom Boxer liegt ganz klar darin:

      Er ist kein Listenhund. Nigendwo.

      Somit gibt es steuerlich keine Probleme, es gibt keine Auflagen und auch das Reisen mit Boxer ist somit viel einfacher (Einreisebestimmungen, Durchfahrt, Verbote am Zielort, Maulkorbpflichten usw.). Die menschen um dich herum akzeptieren einen Boxer eher als einen Rotti und du musst nicht den Listenhund-typischen Anfeindungen leben.

      Der Boxer ist zudem leichter und somit wendiger, agiler und damit für mehr Sportarten geeignet als der Rotti (Agility z.B. sollte mit ihm gut machbar sein). I.d.R. ist er einfacher zu führen. Hier mal ein Auszug aus einer Rassebschreibung:

      "Die Erziehung sollte Ihnen bei einem Boxer in der Regel gut gelingen, denn der Charakter des Hunds ist intelligent, gelehrig und offen. Diese Rasse ist ruhig, nervenstark und beherrscht. Sie nimmt Befehle und Kommandos gut an, denn ihre Bereitschaft, sich im Rudel unterzuordnen, ist sehr ausgeprägt. Gehorsam liegt in der Natur dieses Hunds.
      Familienhund Boxer: Sein Wesen
      Wenn Sie auf der Suche nach einem kinderlieben und familientauglichen Hund sind, könnte der Boxer genau das Richtige für Sie sein. Er ist offen und freundlich und sehr spielerisch im Umgang mit den Kleinen. Bei richtiger Erziehung ist er ein prima Gefährte, der seine Familie zusätzlich zu beschützen weiß. Wenn es darauf ankommt, sind die Vertreter dieser Hunderasse Fremden gegenüber nämlich eher skeptisch und misstrauisch. Sie eignen sich sehr gut als Wachhunde. "Seinen" Menschen gegenüber ist der Boxer hingegen sehr treu und anhänglich. Er weiß genau, zu wem er gehört und beschützt sein "Rudel" daher auch in allen Situationen. Für seinen Mut und seine Willensstärke ist er bekannt."

      Da er eben nicht ganz so groß wie ein Rotti ist, ist er auch für Kinder besser zu handhaben. er ist vom Fell her sehr pflegleicht. Ist jedoch ein wirklicher Familienhund. Kein Zwingerhund. Er braucht Leben um sich rum und ist nicht gern alleine. er hat mit durchschnittlich 12 Jahren eine etwas höhere Lebenserwartung als ein Rotti (8-10).


      Negativ-Punkte: Boxer-typische Krankheitsbilder sind HD und Spondylose und Arthrose. Ist also eine Gelenkanfällige Rasse.

      ist aber bei vielen größeren Rassen so.

      It doesn't matter that you are not here in person as long as you are here in my heart (the little prince)

      Chris * 28.03.00 +16.05.08
      Gero * 23.09.2007 +09.01.2017
    • Mit den Herzkrankheiten verwechselst du eventuell mit Dobermann und Dogge. Soll nicht heißen, dass nicht auch ein Rotti Herz bekommen kann.

      Moni hat ja schon ausführlich über den Boxer geschrieben und zitiert, obwohl ich weiß, wenn die etwas absolut nicht wollen, können die auch bockig sein. Die sind wie der Rotti keine Schäferhunde.

      Boxer können auf alle Fälle tolle Familienhunde sein.
    • Hallo Mehmet,

      habe mir mal deine Post´s, wie auch den ganzen Beitrag nochmals durchgelesen...

      Du hattest mal einen Rotti-Husky Mix...woher hast Du erhalten und warum hast Du Ihn wieder weggeben?

      Hast Du jemals richtigen Kontakt mit einem Rottweiler gehabt? Ausser das du mal einen an einem Diskoeingang gesehen hast.

      Warum ein Rottweiler oder ein Boxer? Beides Hunde die Charakterliche wie auch vom Aussehen sehr unterschiedlich sind.

      Was heisst bei Dir gesund und munter ? Da kann vieles in der Entwicklung (die du auch beeinflusst) schief gehen...

      Hast Du dir mal Gedanken gemacht, wenn der Hund nicht gesund ist...schon in jungen Jahren HD oder ED hat...da kannst du einige Sportarten nicht mit dem Hund betreiben...

      Auch wenn Du deine Familie mit einbeziehst, heisst es nicht dass alle mit dem Hund klar kommen...gerade bei einem Rottweiler nicht...die können mächtig Dampf machen...und da ist es egal Rüde oder Hündin...

      Zudem klebst Du dir ab einem Kauf eines Rottweilers "schon vorverurteilt" auf die Stirn...denn ein Rotti zu haben ist eine Sache, aber dein Umfeld, deine Freunde usw. werden sich verändern...Du darfst Dir mit dieser Rasse auch ein sehr dickes Fell zulegen...denn viele Menschen finden den Rottweiler nicht zuckersüß, sondern sehen in Ihm ein Bestie die kleine Kinder frisst!

      Eltern werden Ihre Kinder nicht mehr zum spielen zu euch schicken...Freunde werden nicht mehr vorbeikommen... usw.


      Rottweiler sind tolle Weggefährten, die treu dir und deiner Familie ergeben sind...hierzu braucht es aber eine konsequente Hand...denn wenn die Erziehung fehlt, das soziale Umfeld nicht gegeben ist...kann es eventuell, dass ist dann egal ob Welpe oder erwachsener Hund nicht gut gehen...


      Zudem Welpen sind immer süß, jedoch werden Sie schnell Erwachsen...und da der Rotti ein Spätentwickler ist, kann es sein das er von heut auf morgen sich auf einmal nicht mehr so verhält wie du das kennst, damit musst Du / ihr klarkommen...


      Seit euch im Klaren euer Alltag wird sich verändern...beim Boxer nicht so stark wie bei einem Rottweiler!


      IRGENDWANN, ist mal zu spät !!!!!

      KV4

      Viele Grüße Pam & Kyra
    • Meine Damalige Freundin hatte einen Husky und wiederrum Ihr Bekannter hatte einen Rotti dieses PAAR hatte einen Wurf , daraufhin habe ich den Hund als Welpen bekommen ca 1,5 Jahre hatte ich Ihn, dannach hatte ich einen Verkehrsunfall wahr qausi 3 monate still gelegt, 1 Jahr und 3 Monte später nach Krankengymnastik etc Reha etc wahr ich wieder fit. (Gipsbett ich weis nicht ob Ihr was mit dem Begriff anfangen könnt).
      Danach hatte ich einen Altdeutschen Schäferhund aufgenommen zur Resozialisierung doch dieser, hat nach jedem Geschnappt und Gebissen. Das wahr nicht schön.

      Ich bin in der Gastronomie und im Hotel Einzelhandelsgewerbe Gross geworden da wahr es früher normal sich ein Metzgerhund zu halten. Ein guter Kunde hatte 2 Rottis. Wiederrum andere hatten Jagdhunde und Schäferhunde.
      Meine Klassenkameraden hatten damals auch Rottis. Soviel zur Ahnung und Hundeerfahrung ich möchte nicht behaupten das ich super Ahnung habe, aber unwissend bin ich bestimmt nicht. Deswegen habe ich auch im 1 Post geschrieben es gibt paar Kritikpunkte. Vielleicht versteht Ihr jetzt was ich meine. Jetzt bin ich aber in der Zeit ziemlich weit zurück gegangen. WIr schreiben hier über die 90er Jahre wahr ne schöne verrückte Zeit :)
      Aber Ihr habt recht es ist eigentlich ein One Man/Women Dog, dagegen Spricht nix.
      Die Tiere werden halt schon eigentlich wenn man ährlich sein soll getrimmt. Früher wahr es nicht so. Und übrigens der Besitzer der Disco damals wahr mir persönlich bekannt. Aber sogar ich habe mich immer wieder gefragt wie kann das sein dass der den Hund in einem Eingangsbereich des Clubs frei herum laufen lässt Ohne Maulkorb Leine etc. Suspekt wahr mir das ganze schon angesprochen hatte ich es aber nie.

      Grüße
    • RottiAs schrieb:

      Die Tiere werden halt schon eigentlich wenn man ährlich sein soll getrimmt. Früher wahr es nicht so.

      Was soll das bedeuten? Ich verstehe nicht, was du damit meinst, Mehmet.
      Hallo

      was ich damit meine ist eigentlich verständlich wir Menschen können uns nicht zufrieden geben. Mittlerweile fragen Züchter schon Spielt die Schönheit Das Aussehen bei einem Zucht Welpen eine Rolle. Ich weiss nicht wahr das früher auch so. Ich meine das wir als Mensch manchmal vergessen das es immer noch Lebewesen und Tiere sind.
      Das meinte ich damit. Nicht mehr nicht weniger.
    • Also fuer mich war die Aussage leider auch nicht verständlich - jemanden auf etwas trimmen ( abrichten ) ist ja eine Eigenschaft/ verhalten , die/ das man lenken moechte.
      Das, was du jetzt beschreibst sind ja Kriterien, auf die bei der Zucht heutzutage deiner Meinung nach mehr geachtet wird.
      Aber danke fuer die Erklärung
    • Es gab gerade bei der Zucht schon immer eher Showhunde und eher Arbeitslinien. Showhunde müssen vor allem schön sein, mit denen wollen Halter auf Ausstellungen gehen...Arbeitslinien sind die Sporthunde...ich persönlich finde immer eine Mischung daraus optimal...gibt es ja auch, aber dafür muss man sich lange mit verschiedenen zuchtlinien auseinandersetzen oder einen super erfahrenen Züchter haben, der einem da beratend zur Seite steht.

      Hunde bei denen es da extrem auseinanderliegnde Zuchtlinien gibt sind z.B. Labradore /Retriever...und bei anderen gibt es das freilich auch...und ja, auch bei Rottweilern...aber auch viele andere große Rassen. Nur die Frage, WAS schön ist, darüber kann man sich dann trefflich streiten. Beim Rotti geht der Trend ja extrem ins molosserhafte...also sehr kurzer Stop, kugelrunde Bollerrübe, möglichst noch viele Fellfalten...die sehen für mich aus wie vor die Wand gelaufen und kriegen dadurch auch gesundheitliche Probleme reingezüchtet...aber der Schönheitstrend geht klar in diese Richtung...für mich ist schön was anderes als diese "modernen Bullen". wobei ich Molosser schon toll finde, aber alles mit Maß und Ziel.

      It doesn't matter that you are not here in person as long as you are here in my heart (the little prince)

      Chris * 28.03.00 +16.05.08
      Gero * 23.09.2007 +09.01.2017
    • nein, das ist nicht regional...das ist sogar international...und gerade aus dem Ausland kommt dieser Trend ja reingeschwappt

      es sehen natürlich nicht alle so aus, aber das ist der Trend, das neue Schönheitsideal....es gibt auch noch genug andere, zum Glück, doch dieses extrem mollossige ist auf dem Vormarsch...leider...

      It doesn't matter that you are not here in person as long as you are here in my heart (the little prince)

      Chris * 28.03.00 +16.05.08
      Gero * 23.09.2007 +09.01.2017
    • mir gefallen wie gesagt auch Bollerköppe...auch kurzer Stop...ich mag auch Faltenmimik...das ist für mich ein schöner Rottweiler, wenn auch bisschen ne Rübe hat...ich liebe dicke Rüben...aber alles bis zu einem gewissen Maß...wenn die Falten immer da sind und nicht mehr weggehen, auch nicht wenn der Hund ausgewachsen ist und nicht gerade die Stirn runzelt weil er was intensiv begutachtet und der Stopp so kurz, dass bei Bewegung schon verstärktes Atmen nötig ist, dann ist mir das zuviel.

      It doesn't matter that you are not here in person as long as you are here in my heart (the little prince)

      Chris * 28.03.00 +16.05.08
      Gero * 23.09.2007 +09.01.2017
    • Zu diesem Thema habe ich letztes Jahr einen guten Bericht in einem Hundemagazin beim Tierarzt gelesen...muss mal schauen ob ich den Bericht noch herbekomme...

      In diesem Bericht ging es um die Rassestandards bei Rottweiler ... und das sich immer mehr zwei Lager bilden...

      Hier wurde der Vorsitzende vom ADRK befragt...

      Da ging es gerade, wie Moni oben schrieb um diese extremen kurzen Stop, dieses faltige Gesicht...sowie dieses Massige auftreten...Möpse in XXL Format....anders kann man es nicht mehr beschreiben !


      IRGENDWANN, ist mal zu spät !!!!!

      KV4

      Viele Grüße Pam & Kyra
    • sehr guter Artikel W14

      Und die Änderungen 8,12 und 13 im Standard sind genau das, was ich oben so angeführt habe, was mich extrem stört....hoffen wir mal, dass es wirklich zukünftig wieder besser wird.

      Wobei das gezeigte Bild (ich glaube es ist das erste) gar nicht mal sooo extrem ist. Aber für mich schon einen Tick zuviel.

      It doesn't matter that you are not here in person as long as you are here in my heart (the little prince)

      Chris * 28.03.00 +16.05.08
      Gero * 23.09.2007 +09.01.2017