Cajou

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tolle Fotos...Und der Bericht von dir hört sich super an...

      Mit den Ohren würde ich nichts machen, habe aber auch bei einer Hündin das mit dem Tapen gesehen, aber bei ihr hat man viel zu spät damit angefangen...und so hat sie fortan Fliegerohren gehabt...solange du mit ihm keine Pokale gewinnen willst...ist alles im grünen Bereich Ydr01

      Und nicht verrückt machen...man wächst mit den Aufgaben...Und die Erfahrung kommt dann irgendwann man von selbst...wirst sehen...in ein paar Jahren lachst du über deine Anfänge... :love:
    • Rottifan schrieb:

      Hallo Heike,
      kann mich da meinen Vorrednern nur anschliessen, hört sich gut an, wie sich Cajou entwickelt. Du machst alles richtig. An den Ohren würde ich auch nichts machen, das normalisiert sich wieder und der manchmal etwas wackelige Gang ist einfach seinem Alter geschuldet, Muskeln und Bänder müssen sich entwickeln, deshalb sollte man ja so einen jungen Hund bewegungsmässig auch nicht überfordern.
      Wenn du meinst, das du in der Hundeschule eine gute Trainerin hast, dann höre auf ihre Ratschläge, denn sie kennt deinen Hund und kann einschätzen, was wohl am besten für ihn ist. Wenn du 10 fremde Leute fragst, bekommst du wahrscheinlich 10 verschiedene Antworten. da wird es dann schwer, die richtige für sich herauszufinden.
      Die Fotos sind wie immer Spitze, gefällt mir ausgesprochen gut dein Cajou.
      Danke Wolfgang, du hast recht, anfangs haben wir überall geschaut und gefragt aber die dabei bedacht das jeder ein anderes Ziel und eben andere Erfahrungen hat. Deshalb haben wir auch einen Gang zurück geschraubt und bisschen mehr Ruhe reingebracht. Meine Angst lag immer darin ihm nicht alles gezeigt oder beigebracht zu bekommen. Aber mittlerweile sage ich mir wir können so froh sein das er so entspannt ist und schon so gut hört das wir darauf immer langsam aufbauen können.

      Und freut mich natürlich sehr das er dir gefällt. Ich bin auch ganz verliebt in ihn LI2

      Askan&kaya schrieb:

      Tolle Fotos...Und der Bericht von dir hört sich super an...

      Mit den Ohren würde ich nichts machen, habe aber auch bei einer Hündin das mit dem Tapen gesehen, aber bei ihr hat man viel zu spät damit angefangen...und so hat sie fortan Fliegerohren gehabt...solange du mit ihm keine Pokale gewinnen willst...ist alles im grünen Bereich Ydr01

      Und nicht verrückt machen...man wächst mit den Aufgaben...Und die Erfahrung kommt dann irgendwann man von selbst...wirst sehen...in ein paar Jahren lachst du über deine Anfänge... :love:
      Danke auch dir liebe Pam für deine Meinung und deine Worte. Ihr habt recht mit den Ohren. Mir ist es anfangs noch nicht mal aufgefallen bzw hatte keinen Plan das das Zahnungsbedingt sein kann.
      Ich denke auch das mit der Zeit sich da schon noch was tun wird und dann ist alles gut. Er soll nicht in die Zucht und ob wir irgendwann überhaupt mal zu einer Ausstellung gehen wird sich zeigen.

      Und wahrscheinlich hast du recht, irgendwann lachen wir über unsere Anfänge. Ich merke ja das wir schon entspannter geworden sind und uns das allen gut tut. Und wie gesagt meine Nummer eins ist er eh p.oka.

      Und weil bei paar Beiträgen vorher ja die Anregung kam nochmal ein Bild zu zeigen bezüglich der Liegeposition unterm Tisch, es wird schon echt schwer das er dort Platz findet sta4
    • Es ist schon wieder viel zu ruhig um mich geworden. Aber der nächste Kindergeburtstag steht an, und auch so ein paar Veränderungen und da habe ich mir so oft vorgenommen zu schreiben und immer wieder kam was dazwischen.
      Aber jetzt ;) Cajou ist nun 21 Wochen =O man wie die Zeit vergeht .... mein kleines Baby ist nun kein Welpi mehr KV1

      Die ersten 12 Zähne sind neu und er wiegt jetzt 20 Kilo.
      Man merkt das es langsam groß wird, er schläft etwas weniger und ab und an versucht er eben auch mal nicht zu hören wenn man ihn ruft. Dann rennt er wie ein verrückter im Kreis und kommt dann erst. Oder wenn er spielen will und mehrere Sachen bringt und ich nicht reagiere mault er auch schon mal. Also gibt Töne von sich. Aber er muss eben gerade lernen Dinge auszuhalten ...
      Genauso wenn er paar mal hintereinander was nicht machen durfte, dann merkt man schon das die nächsten Kommandos erst mal nicht so flüssig sind. In der Hundeschule die Trainerin sagt das das unter Impulskontrolle fällt und sie das jetzt eben lernen müssen.

      Ansonsten läuft weiterhin alles gut. Er hat uns einmal aufs Sofa gepinkelt und ich habe mir gleich sorgen gemacht ob das evtl was mit Dominanz zu tun hat. Was sagt ihr ? Die Hundeschul Trainerin sieht das nicht so, sie fragte eher ob er öfter muss, und als ich es beobachtet habe war es tatsächlich so. Auch stand er ein mal vor der Tür und es tröpfelte schon. Sie meinte er kann sich auch verkühlt haben. Fragte mich dann nur wenn es wirklich so ist, warum ist er dann aufs Sofa gesprungen ? W23
      Aber da es dann nicht mehr vorkam habe ich mit der Tierärztin telefoniert, und sie sagte wenn ich das Gefühl habe das er weiterhin vermehrt muss machen wir einen Urintest. Aber bisher ist alles wieder gut.
      Und dann ist er einmal von einer Erdwespe gestochen worden. Aber zum Glück ist durchs kühlen alles wieder von alleine abgeschwollen :|

      Wo ich mir etwas Gedanken mache ist, ob wir zu sehr am Anfang die Kinder von ihm fern gehalten haben. Da sehe ich noch nicht so die enge Bindung seinerseits. Vielleicht sind sie ihm auch generell zu laut oder wild. Aber mit ihn zusammen passe ich immer auf das sie ruhig sind und ihn auch erst ansprechen bevor sie ihn streicheln. Aber vielleicht kommt das auch noch.

      Ansonsten gehen wir jetzt zur Hunderettungsstaffel. Dort sind alle hin und weg. Wir dürfen uns das so 3-4 Monate anschauen. Auch dort ist eine Ausbilderin und Trainerin die genau schauen das er nicht überfordert ist und lange Pausen zwischen den kleinen suchen oder Übungen haben. Bin gespannt wie sich das so weiter entwickelt.

      Sonst sind wir zufrieden und sehr glücklich, alleine bleiben klappt gut und wir haben nichts zu beklagen. <3
      Liebe Grüße
    • Heike, das hört sich echt super an. Ydr01

      Die Bilder sind wie immer ganz toll, der Bursche sieht so hübsch aus.
      Hunderettungsstaffel finde ich genial, schaut es euch in Ruhe an. Da
      scheint ihr in guten Händen zu sein.

      Wer weiss was mit dem Pullern auf dem Sofa war, wenn jetzt alles gut ist.
      Vielleicht eine Unterkühlung, trotzdem im Auge behalten. Du hast dich ja schon
      richtig kundig gemacht.

      Integriere deine Kinder mit ihm in deinem Beisein. Klar müssen die Kleinen lernen
      ruhig mit dem jungen Burschen umzugehen. Das wird im Laufe der Zeit. LI5

      06.05.2008 - 09.09.2016
      Du bist für immer unvergessen mein Schatz <3

      sibyllewerner.fgxpress.com/
      sibyllewerner.farmersmarketproducts.com
    • Heike Dein Bericht klingt super. alles läuft gut würde ich mal sagen. Das mit der Couch...nun, irgendwas war sicher...aber wenn ja alles wieder im Rahmen läuft würde ich mir da wenig Kopf machen. Manchmal passieren halt so Dinge, die man nicht erklären kann. Solange es ja aber dann auch wieder gut ist kann man es einfach abhaken. Halt ein Auge drauf und gut ist. Die Kleinen habne auch gerne mal ne Blasenentzündung oder so...das ist schmerzhaft und sollte behandelt werden, aber wie gesagt: ein einmaliger Ausrutscher ist kein Grund zur Sorge...aufmerksam bleiben und gut ist.

      Mit den Kindern: Nun, ich finde es erstmal völlig richtig und gut, dass ihr da langsam macht. Es ist Euer erster Hund, ihr müsst Erfahrungen sammeln und lieber eine Nummer zu vorsichtig als hinterher das Nachsehen. Ich bin in Sachen Kinder auch übervorsichtig und bisher IMMER gut damit gefahren...gerade am Wochenende hat hier ein "ach so lieber, knuffiger Hund" auf einer öffentlichen Veranstaltung ein kleines Kind geknappt (ich war nicht da, habe es nur erzählt bekommen und enthalte mich da einer Wertung - auch wenn ich alle Beteiligten kenne)... und schon brodelt die Gerüchteküche im Kaff....

      Es gibt auch Hunde, die es grundlegend nicht so sehr mit Kindern haben. Da machst du dann auch nichts dran. Wichtig ist, dass in eurer Familie alle akzeptiert sind (von allen Seiten). Cajou muss kein super Kinderbespaßungshund sein, wenn er das lieber mag. Und alleine dadurch, dass die Kinder zu seiner Familie gehören wird er eine Bindung aufbauen udn sie auch schützen. Das kommt von ganz alleine. Nur kann es halt sein, dass ihm Kinder einfach zu "wibbelig" und laut sind und er sich da auch weiterhin etwas distanziert. mein Gero z.B. war so einer. Er hat sich immer zurückgezogen,wenn Spielkinder kamen (Djuna hingegen würde am liebsten mitten drin hocken). er hat aktiv den Rückwärtsgang eingeschaltet und das war ok so. auch zu Mara hat er auf den ersten Blick nicht so das innige Verhältnis gehabt...aber sie war dennoch SEIN Kind ... er hatte sie immer im Blick und auf sie geachtet...und bei "Not am Mann" war er sofort da...z.B. ließ er keine fremden Hunde näher als 2m an sie ran (die wurden weggebellt und geknurrt)...bei fremden Personen kam er und setzte sich nebendran (ohne was zu machen, einfach Präsenz zeigen), sie durfte in sein Kudde, sein Futter wegnehmen, ihn führen (er hat ihr sogar beim Laufen lernen geholfen)...dennoch war er nicht so wie man das von z.B. labbis kennt, dass der ganze Hund wackelt und sich freut, wenn sie kam oder so. Wenn alles ruhig war legte er sich auch neben sie, aber nicht, wenn sie im normalen "Kindermodus" unterwegs war...da ging er lieber weg.

      Ich glaube generell, dass Rüden da eher distanzierter sind als Hündinnen. So zumindest meine Erfahrungen. Aber da ist ja auch gar nicht schlimm.

      Rettungsstaffel ist toll. Wollte ich auch mit Gero schon machen und dann wurde ich schwanger...und jetzt mit Djuna ist es mir einfach auch zu zeitaufwendig und kriege die Trainingszeiten nicht geregelt (zumal ich zur Staffel auch einige Kilometer Fahrt habe). Da fehlt mir einfach jemand für meine Tochter in der Zeit (bin ja unter der Woche ganz alleine mit ihr)

      @ Sabine
      Genauso ging es mir auch...und dieses Mal habe ich mich (auch wegen meiner kleinen Tochter) für einen Welpen entschieden. Einmal wollte ich das auch erleben...ist wunderschön und war auch sicher richtig, aber ehrlich gesagt hat mich Hoheit auch schon einige Nerven gekostet zu Anfang...SO anstrengend hätte ich mir das nicht vorgestellt und ich bin wahrhaft kein Hundeanfänger.

      It doesn't matter that you are not here in person as long as you are here in my heart (the little prince)

      Chris * 28.03.00 +16.05.08
      Gero * 23.09.2007 +09.01.2017
    • @Sabine vielen lieben Dank. Wir haben uns im Vorfeld viel Gedanken gemacht bezüglich Welpe oder Abgabehund. Aber wir haben uns aufgrund unserer beiden Kinder für einen Welpen entschieden. Das heißt nicht das alle Abgabehunde nicht mit Kindern auskommen, aber uns war es zu unsicher.

      Sibylle vielen vielen Dank, ich muss auch ehrlich sagen das ich glücklich bin das alles so gut läuft.
      Was das Sofa pullern betrifft hast du recht. Beobachten und weiter keine Gedanken machen. ;)
      Ich finde die Hunderettungsstaffel auch mega interessant. Ob es was ist wird die Zeit zeigen. Bisher finde ich es total toll und Cajou auch :love: zumindest ist er hoch motiviert.
      Letzten Samstag wurde zuerst Unterordnung gemacht. Da konnten wir bisschen Streber sein. Zumindest sind wir positiv aufgefallen :D Wer erhält nicht gerne mal ein Lob.

      @Moni auch dir Danke für deine wieder so ausführliche lange Antwort.
      Was die Hundestaffel betrifft, so werden die Plätze bzw Orte wo wir üben immer gewechselt. So fahre ich auch mal 40 Minuten. Und der ganze Tag ist natürlich dann verplant. Habe deshalb vorher ausführlich mit meinem Msnn gesprochen denn ohne ihn geht es nicht. Er muss das unterstützen denn er hat dann die Kinder. Aber er ist eben der beste und so darf ich Samstags los ziehen ;) :love:

      Was die schnelleren Unterkühlungen betrifft, werde da generell mal ein Auge drauf halten.
      Aber wie du auch sagst, wenn das eine einmalige Sache war mit dem Sofa werde ich mir da nicht weiter deinen Kopf machen.

      Und was du bezüglich Gero schreibst und den Bezug zu Kindern, so habe ich das noch gar nicht gesehen. Ich bleibe weiter mit dabei das es ruhig abläuft. Aber vielleicht ist er generell auch einer der nicht so auf gewusel und Lautstärke steht. Es macht zumindest den Eindruck. Aber die Zeit wird es zeigen wie sich das entwickelt. sta7
    • Danke für die schönen Bilder. Dein kleiner entwickelt sich ja prächtig. Das mit der Hundestaffel finde ich super.
      Das Malheur mit dem Sofa würde ich mir auch keine Gedanken machen. Bei Welpen und Junghunden kann so was mal passieren.

      Sam 5.07.2006-16.09.2016
      Chila 15.01.2005-19.10.2016
      Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird
      er dich nicht beißen. Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und
      Mensch.

      Mark Twain
    • Hallo,
      Schoen von Dir zu hoeren und dann auch noch so viel positives :thumbsup:

      Ich bin auch ziemlich streng mit meinen Kindern im Umgang mit unserem Hund ( Kinder sind fast 4 und fast 2 ) Resultat 2 Kinder, fuer die der Hund quasi nicht existiert w505 Meine Kinder nehmen von sich aus beide keinen Kontakt zu ihr auf und wollen sie auch nicht streicheln und dabei ist sie ein Goldstück und so freundlich und ruhig. Naja, da sie nie bellt , kennen die beiden das nicht und haben auch wirklich Angst wenn Hunde bellen und auch generell vor fremden Hunden haben sie sehr großen Respekt.
      Was natuerlich auch Vorteile hat , beide wuerden niemals auf einen fremden Hund zugehen oder ih gar anfassen wenn sie den eigenen schon nicht anfassen :) da sie das beide haben, muss ich wohl doch was vermittelt haben , was die beiden so reagieren laesst - naja, also bei uns gibt es ebenfalls keine Kinder - Hund kuschelbilder :( außer als Säuglinge
      Aber es ist natuerlich ein Unterschied ob das von den Kindern oder vom Hund ausgeht also tut sich da vielleicht bei euch ja noch was
    • Vielen Dank das ist ganz lieb von Dir.
      Auch das du mir von deinen Erfahrungen mit deinen Kindern erzählt hast. Ich hoffe einfach das es noch etwas wird. Kann mir vorstellen das es für Cajou auch einfach manchmal schwer ist was er mit ihnen anfangen soll. Aber die Zeit wird es zeigen. Er lernt ja trotzdem das sie dazugehören.

      Letzte Woche war recht turbulent. Mein Kleiner war die Woche krank zu Hause, der Große hatte Geburtstag und wir haben uns spontan mit einem Bruder von Cajou getroffen. Die beiden haben sich super verstanden und toll gespielt.


      Ansonsten waren wir am Wochenende von der Hundeschule aus Boot fahren .... Cajou fand das ganz gut. Er hat sich die ganze Zeit damit beschäftigt wie er vom Boot aus Wasser trinken kann. Also Pfote ins Wasser und in die Wellen reinbeißen :D


      Ansonsten bin ich gerade mitten im Lesen was das Thema Barfen betrifft.
      Achso und Cajous Ohren verändern sich gerade wieder und liegen wieder vermehrt :love: und stehen nicht mehr so dolle ab als hebt er gleich ab W10


      Wünschen einen schönen Sonntag Abend W02
    • @Sibylle, das finde ich auch. Sie hat das jetzt das zweite Jahr gemacht. Die DLRG macht das ehrenamtlich, somit mussten wir zwischendurch kurz Pause machen als sie zu einem Einsatz mussten.
      Aber es war ein tolles Erlebnis.

      @Wolfgang genau nun fliegen die Ohren wieder wenn er rennt Ycla09

      @Alle ich freue mich das euch die Bulder immer so sehr gefallen. Schön das ich hier alles mit sich teilen kann LI5
      So nun erstmal ein getr29 und abtrocknen Saison8
    • Unser Bub kann auch anders, ab und an fängt der junge Herr an die Ohren mal auf Durchzug zu stellen.
      Er sollte nicht in den Sandkasten springen um zu buddeln. Sobald ich dann auf ihn zugehe rennt er wie ein Irrer durch den Garten. Ebenso ist es gerade wieder interessant sie Steine aus den Beeten zu klauen. Auch da rennt er zwischendurch gerne weg wenn ich dann hingehe. Die wissen ja ganz genau das wir nicht hinterher komme.
      Eigentlich klappt AUS schon sehr gut. Aber momentan zeigt er mir das er auch mal seinen eigenen Kopf hat.

      Wir waren am Wochenende im Wald und haben gesehen das ein Fahrradfahrer kommt. Also ran gerufen, sitz machen lassen, festgehalten und einen Moment gewartet, dann Cajou wieder laufen gelassen. Es dauerte ein paar Sekunden und er jachtete wie ein Irrer plötzlich hinterher. Erst nach dem 3x rufen drehte er um. War echt sauer weil er das noch nie mit mir gemacht hat.
      Wenn er dann kommt soll man ja nicht schimpfen aber das war echt doof... dafür musste er dann erstmal an der Leine laufen.

      Ansonsten ist weiterhin alles ok. Ausser das er meint mit den Kindern ist jetzt immer wildes geraufe angesagt. Und da ist seit neusten auch das Maul wieder bei offen, ich gehe dann gleich mit einem deutlichen und bestimmenden Nein dazwischen und die Kinder beenden das Streicheln, Spielen oder was auch immer. Aber manchmal läuft er auch von alleine zu den Kindern.... Da bin ich jetzt ganz extrem hinterher zu schauen. Denn knabbern oder mit Maul auf zur Hand möchte ich nicht. Egal wie fest es ist.

      Und dann habe ich mal eine Frage zum Fell.
      Richtung Rute am Rücken wird das Fell immer lockiger und auch eher nicht so schön weich wie am Rest des Rückens obwohl sich da das Welpenfell schon verändert hat. Habe versucht mal ein Bild zu machen. Kann das bestimmte Gründe haben? Angefangen hat es schon vor ner Weile aber momentan sieht es manchmal richtig wüst aus. 8|

      Bilder
      • PicsArt_10-07-05.47.10.jpg

        146,33 kB, 625×1.000, 3 mal angesehen
    • Das ist normal...auch mit dem Fell meine ich. Da kannst du nix machen. ich habe auch in meinem bisherigen Rottileben festgestellt, dass alle Rüden, die ich kannte ein eher "rauhes" Fell hatten und die Hündinnen waren alle viel weicher. Ich war da oft neidisch und habe zu anfang auch überlegt, was ich machen kann...aber das ist nunmal die Fellstruktur von Rüden...ist anders....und das lockige...das ist wie beim menschen...manche mehr, manche weniger, manche gar nicht...aber ändern kannst du da nix. Aber die Wellen sehen völlig normal für nen Rotti aus...gibt ja auch so richtig lockige mit längerem Fell...das ist nicht im Rassestandard gewollt, aber gibts halt auch...

      It doesn't matter that you are not here in person as long as you are here in my heart (the little prince)

      Chris * 28.03.00 +16.05.08
      Gero * 23.09.2007 +09.01.2017