Cajou

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vorsich langer Text !!! Habe jetzt mal meine Zusammenfassungen der letzten Tage die ich auf Facebook festhalte hier rein kopiert. Warum Cajou nun schon bei uns lebt, und wie die Fahrt in sein neues zu Hause war steht ja schon in dem Thread Mr. Unbekannt.

      Die erste Nacht in meinem neuen zu Hause war richtig toll.... Ich musste auch nicht alleine schlafen, Frauchen schläft extra in nächster Zeit auf dem Sofa damit ich keine Angst alleine habe. Wäre zwar lieber draußen liegen geblieben weil es da so schön kühl ist, aber nun ist wohl Schlafenszeit.
      Als das Licht ausging habe ich ein paar mal meine Geschwister gerufen, nachdem keiner kam habe ich mich einfach hingelegt und geschlafen.
      Einmal wurde ich raus getragen weil Mama dachte ich muss mal.... dabei wollte ich eigentlich nur meinen Platz wechseln.
      Um 5:15 Uhr wars dann aber dringend, habe aber super gewartet bis ich draußen war. Danach konnte ich in dem noch nassen Gras toben.
      Dann gab es endlich Frühstück, und die Jungs wurden nach und nach wach. Die hab ich erstmal mit einem feuchten Kuss begrüßt Nachveiner kurzen Spielrunde wurde es plötzlich ganz schön laut. Ein Ding Namens Staubsauger flitzte über den Boden.
      Puh das hat mich doch etwas gestresst. Wusste gar nicht so recht wohin mit mir. Aber dann wars schon wieder vorbei und ich konnte weiter schlafen
      Forum4 plötzlich steht da so ein Ungetüm auf der Terrasse, und da ist sogar Futter drinne Ycfr01 Das ignoriere ich erstmal

      Da unser Halsband doch noch etwas zu groß ist, steht heute Halsbandkauf auf dem Zettel. Deshalb darf Cajou sich die Box einmal in Ruhe anschauen und auch in ihr fressen.
      Nachdem die Box nun im Auto steht soll es auch schon los gehen.
      Einladen, zu machen und los fahren .... puh es dauert nicht lang und das Jaulen und Weinen geht los. Zwischendurch halten wir einmal an und versuchen einen Moment der Ruhe abzuwarten um ihn dann zu loben.
      Kurzerhand entscheiden wir jedoch, dass Cajou nicht zum anprobieren mit kommt, sondern das bisher gekaufte Halsband als Muster dienen wird. Vielleicht wäre das für die erste Fahrt in der Box doch etwas lang.
      So machen wir einen spontanen kurzen Ausflug zur Tankstelle und wieder zurück. Für den Anfang sollte das reichen. Wir wollen ja nichts überstrapazieren.
      Auch hier warten wir natürlich wieder ab bis er schon ruhig ist, um ihn dann richtig ausgiebig zu loben.
      .... die Autofahrt ist längst vergessen. Viel schlimmer ist diese Hitze. Da ist ein schnelles Pipi machen und etwas trinken das höchste der Gefühle.
      Unser kleiner Knopf fühlt sich sichtlich wohl. Er liegt ganz entspannt hier rum und egal ob Geschirrklappern, Würfelspiele oder sonstiges, er schläft einfach ! Zwischendurch wird mal geschaut ob wir noch da sind aber er entscheidet sich dann doch lieber fürs weiter schlafen
      Abends als es etwas abgekühlt ist hilft er jedoch fleißig beim Blumen gießen... bzw *Wasserstrahlzerbeißen*
      "Papa sagt jetzt sehe ich aus wie eine Ratte"

      In seiner Tiefschlafphase gehe ich in den hinteren Teil des Gartens um unsere Kirschen zu pflücken bevor sie Opfer der Raubvögel werden. Da unser Wachhund plötzlich nur Schritte hört und ich so komisch nach vorne gebückt laufe um die Kirschen nicht zu verlieren, fängt klein Cajou an tüchtig zu bellen . Es hört sich eher noch nach einem Terrier an deswegen musste ich etwas schmunzeln als ich ihn da so gesehen habe.
      Selbst ein kleines Zaungespräch mit der Nachbarin und ihrer Katze hat Cajou super gemeistert.

      Die Zweite Nacht steht an, noch bevor das Licht ausgeht, sind die Augen zu. Heute hat sich klein Cajou entschieden neben dem Sofa zu schlafen. Und das die ganze Nacht. So konnte ich auch immer mal meinen Arm baumeln lassen wenn er kurz hochgeschaut hat.
      Um 3:45 Uhr weinte dann Josh, und da Andreas auf Nachtschicht ist, bin ich eben schnell nach oben gegangen. Cajou hat super unten gewartet. Danach wurde einemal Pipi gemacht und weiter geschlafen. Um 6 Uhr bin ich dann aufgestanden während Cajou sich noch mal 30 Minuten umgedreht hat.
      Dann hieß es raus gehen. Einmal noch die angenehme kühle genießen bevor man es draußen wieder nicht aushalten kann.
      Eben habe ich sogar schon die Postbotin kennen gelernt und für super empfunden. Sie darf also wieder kommen


      ACHTUNG ich soll hier was tun
      Hätte man mir das nicht eher sagen können ....
      Also, wenn mein Futter fertig gemacht wird war ich immer so aufgeregt, das wieder der Hase in mir erweckt war. Mama hat es aber viel lieber wenn ich hier so affig sitze.
      Na dann, wenn es sie glücklich macht .... sie freut sich dabei immer so schön und belohnt werde ich dafür auch. Daher klappt das schon echt super.
      Beim Hinstellen muss ich das auch machen solange bis ich das Kommando bekomme das ich los darf. Das fällt mir noch etwas schwerer, aber das wird auch noch klappen

      Abends kam der kleine Knopf wieder aus dem Haus gekrochen und hatte seine laaaaaangen laaaaaaangen fünf Minuten.
      All die Power die er tagsüber angesammelt hat musste ja irgendwie raus.
      Gefühlt habe ich ihn 100 mal aus den Steinbeeten geholt weil er sich immer einen klaut und darauf rum kauen will.
      Ebenso wurde alles was sich bewegt angesprungen und versucht festzuhalten.
      Drinne hat er es irgendwie hinters Sofa geschafft und musste lauthals quicken um zu zeigen wie doof das nun ist das ich ihn raus hole. Ebenso wenig wurde toleriert an der Fliegengittertür Männchen zu machen und zu kratzen.... Man sind wir Spielverderber....
      Blumentöpfe und Tischbeine wollten gestern auch so langsam mal genauer unter die Lupe genommen werden !!!
      Also wurde kurzerhand der Kong befüllt um ein wenig für Abwechslung zu sorgen.
      Danach wurden wieder Blumen gegossen und sich so langsam aufs Schlafen gehen vorbereitet
      Bilder
      • 20190624_060131 (1).jpg

        70,66 kB, 640×480, 6 mal angesehen
      • 20190624_153825 (1).jpg

        70,9 kB, 640×480, 8 mal angesehen
      • 20190627_193956 (1).jpg

        69,93 kB, 640×480, 6 mal angesehen
      • 20190627_194301 (1).jpg

        71,62 kB, 640×906, 9 mal angesehen
    • Die 3 Nacht lief richtig gut. Nachdem Cajou gestern alles gegeben hat schlief er schon deutlich früher wie sonst. Jedoch war er noch nicht bereit das ich gehen kann ohne das er seinen Schlafplatz auch wechselt. So holte ich meine Unterlagen und Bücher über Hundeerziehung raus und schaute mir das ein oder andere Kapitel noch einmal an. Man kann noch so gut vorbereitet sein, in der Realität steht man erst mal doof da und überlegt wenn man keine Routine hat. Noch dazu will man ja alles richtig machen.
      So nun war klein Cajou im Land der Träume angekommen und mein 2,5 Minuten-Dusch-Gang konnte starten. Puh was für eine Erholung *IronieAus*
      Schnell dem kleinen Sohnemann noch was zu trinken gegeben und dann war auch für mich Feierabend!
      Cajou hat die ganze Nacht durchgeschlafen. Geweckt wurden wir heute Morgen um 5:40 Uhr von Ben der meinte er kann nicht mehr schlafen
      Naja 20 Minuten länger schlafen werden völlig überbewertet
      Apropos Kinder, es ist für alle eine Umstellung das plötzlich ein Welpe im Haus ist. Aber die beiden machen das überwiegend super. Sie sind in seiner Nähe schon viel ruhiger geworden, und größtenteils klappt es auch, nicht so schnell an ihm vorbei zu rennen. Klar müssen die Kinder im Garten rennen können, aber denke es brauchen alle seiten Zeit sich an gewisse Dinge und Umstände zu gewöhnen, und die wollen wir dem kleinen Knopf nun ersteinmal geben.

      Nachdem ich hier heute tüchtig die Bude aufgemischt habe musste ich etwas arbeiten um müde zu werden... heißt ich musste mir mein Futter verdienen
      Ausserdem wollte ich so gerne mit den Jungs spielen, aber die durften mich nur loben und mir ein Leckerli geben wenn ich ruhig zu ihnen kam oder mich neben sie gelegt habe......... Man man man wo bin ich hier nur gelandet

      Nacht 4 ✅ Alles war unauffällig und ruhig bis es plötzlich knallte. Aber es war das Kind das aus dem Bett gefallen ist und laut schrie.
      Cajou schaute mich ganz entsetzt an, schlief dann aber sofort weiter nachdem es hier wieder ruhig war. Pipi machen gehen wollte er nicht.
      Aufgestanden sind wir dann um 6:20 Uhr.
      Somit hat er die ganze Nacht durchgehalten
      Nach so viel Schlaf kann man dann morgens schon mal einen Schalk im Nacken haben... Also haben wir heute das Frühstück nach draußen verlegt und dabei etwas gearbeitet. Aber der kleine Mann dachte sich wohl er kann danach einfach nochmal so richtig aufdrehen. Die Steine aus den Steinbeeten knirschen halt so schön zwischen den Zähnen Das wird noch was werden bis die uninteressant sind.
      Bin deshalb rein, damit die Steine erst mal kein Thema mehr sind. Drinne ging es dann erstmal so weiter bis ich es schaffte ihn etwas runter zu holen. Der Rest schaffte dann ein Stück Rinder Fellstreifen.
      Das wurde ersteinmal angeknurrt und angebellt. Aber er merkte schnell das es schon Tod ist und er es nur noch fressen braucht.
      Nach einem kurzen Nickerchen ging es für Cajou heute raus aus dem Garten, rein in die große Welt !!!
      Also packte ich Kind und Hund ins Auto und fuhr kurzerhand zum Strand.
      Die Autofahrt ist das erste mal richtig super gelaufen so ganz ohne weinen. Das Training in der Box zu fressen, die Tür nur kurz zu zu machen und dann auch nur eine kleine Runde zu fahren zeigt also Wirkung.
      Auch die Leine kam gestern im Garten das erste mal zum Einsatz und wurde heute schon viel besser toleriert.
      Noch am Parkplatz hatte Cajou dann heute seine erste Begegnung mit einem fremden Hund der sich jedoch nicht wirklich für ihn interessierte. So schnüffelten beide einmal aneinander und das wars
      Und dann ging es an quietschenden Erwachsenen vorbei. und sie riefen gleich noch ihre Kinder. Die waren jedoch entspannter wie Mama, und so machte Cajou auch diese Begegnung ganz wunderbar und ruhig.
      Endlich am Strand angekommen wurde erstmal alles unter die Lupe genommen. Der kleine Krebs den wir gefunden haben interessierte ihn jedoch nicht die Bohne.
      Nach all den Eindrücken, dem Wind der die Ohren hat abheben lassen, und leichten Regen ist klein Cajou einfach nur noch Tod müde in den Sand geplumst.
      Ach nicht zu vergessen das buddeln und daraus entstandene Sandferkel.
      Seit dem ist Cajou echt erschlagen. Also wird heute Abend wieder RambaZamba sein.
      Also eigentlich läuft alles. Aber wir merken das wir in manchen Situationen noch unsicher sind. Er hat auch schon 2 mal gequickt als ich ihn wo weg genommen habe.
      Mein Mann ist bisschen ängstlicher was das Thema Zähne in Klamotten Hand und Beine betrifft, aber ich sehe es so das es ein Baby ist und wir das von Anfang an unterbinden und er das dann schon lernt.
      Er ist so toll und macht alles ganz prima. Auch das Sitzen beim Fressen zubereiten und selbst mittlerweile beim hinstellen hat er so schnell gelernt.... das ist schon wirklich viel. Und wenn mal einen Tag was besser läuft und dann wieder schlechter ist das auch normal.
      Was die Stubenreinheit betrifft, so waren wir ja die ersten 2 Tage fast ausschließlich draußen.
      Bisher hat er alle großen Geschäfte draußen erledigt. Die kleinen sind vielleicht bisher 8 mal daneben gegangen. Meistens hat er dann auf seine Decke gepullert.
      Ich bin wirklich glücklich. Er ist so wunder hübsch. So habe ich mir meinen kleinen Knopf immer vorgestellt.

      Leider habe ich hier Probleme noch mehr Bilder hochzuladen. Es steht immer unbekannte Fehler oder "file" fehlt.
      Bilder
      • 20190624_154010.jpg

        68,03 kB, 337×449, 9 mal angesehen
      • 20190624_205058.jpg

        70,61 kB, 640×853, 8 mal angesehen
      • 20190626_061215.jpg

        71,23 kB, 640×853, 8 mal angesehen
      • 20190626_081500 (1).jpg

        70,19 kB, 640×853, 9 mal angesehen
      • 20190626_115630.jpg

        70,28 kB, 640×853, 10 mal angesehen
      • 20190627_103053 (1).jpg

        70,82 kB, 640×853, 12 mal angesehen
      • 20190627_184502.jpg

        71,27 kB, 640×853, 10 mal angesehen
    • So gar keine Dummheiten? Was hast du nur für ein Rottilein? :D
      Viele Grüße von Ellen und Rottimädel Edda

      ________________________________________________________________
      Raja (Schäferhündin) geboren: 10.10.2003 für immer gegangen: 20.04.2017
      Maja (Rottimix) auf dem Weg zu Raja: 27.07.2018


      Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.

      Friedrich II., der Große
      (1712 - 1786), preußischer König, "Der alte Fritz"
    • Lollipop schrieb:

      So gar keine Dummheiten? Was hast du nur für ein Rottilein? :D
      In seinen wilden 5 - 60 Minuten macht er eigentlich nur Blödsinn. Von hinters Sofa rennen, bis hin zum knabbern an den Blumen oder Holz, zwicken in die Beine oder die Steine im Garten verteilen. Da hält er mich ganz schön auf Trapp
      Aber bisher hat er die Phase morgens und abends einmal und sonst geht es echt gut. Vielleicht weil er sonst einfach fast nur schläft :P
    • hobbit76 schrieb:

      das klingt doch alles super, aber bitte nicht übertreiben mit Kommandos und dergleichen er ist noch ein Baby.

      Und ich finde den kleinen richtig süß mehr davon :D
      wir belegen eigentlich noch nichts mit Kommandos wir bestärken bzw loben sein positives Verhalten in der Zeit.
      Sprich wenn er zu uns kommt, sich hin setzt, oder einfach ruhig neben uns liegt/sitzt

      Klar rutscht uns auch mal ein Nein oder Aus raus wenn er bei den Kindern an die Hose geht in Arm verschüttet zu schnappen usw.
      Aber wir geben uns Mühe das wir wenn wir draußen im Garten üben zb an der Leine zu gehen ohne rein zu beißen oder er ruhig beim fressen sitzt das positiv zu bestärken.

      Ach und jaaaaa er ist einfach nur süüüüüüß LI2

    • sieht wirklich so aus als seien Rüden-Welpen gechillter als Weiber....das hört sich für mich so an, wie ein Welpe auch drauf sein sollte...Djuna hat ja so gut wie gar nicht gepennt...sie schläft jetzt deutlich mehr wie als Welpe...jetzt hat sie auch 2-3 Mal am Tag ihre "Tour", aber dazwischen schläft sie auch mal. Daran war als Welpe nicht zu denken...

      Ich wünsche euch, dass er derart pflegeleicht bleibt. Und immer schön her mit den Bildern...vielleicht kann ja Markus mal nach dem Problem schauen, das du beim Fotos laden angezeigt bekommst. Ich bin leider technisch null versiert...Bilder halt nicht über 70 KB und ich glaube max. 10 pro post...aber wenn die zu groß sind, wird das an sich auch angezeigt..."unbekannter Fehler" ist natürlich wahnsinnig hilfreich...

      It doesn't matter that you are not here in person as long as you are here in my heart (the little prince)

      Chris * 28.03.00 +16.05.08
      Gero * 23.09.2007 +09.01.2017
    • Erstmal tolle Bilder... :love: :love: :love:

      Aber so wie du die letzten Tage beschrieben hast, ist das für den kleinen Kerle eine totale Reizüberflutung...ich bin der Meinung ihr solltet ein paar Gänge zurückschalten...den der Kleine muss erstmal checken wie wo was...der Kleine Mann sollte euch genauer kennenlernen...

      Bitte bloss keine Kommandos oder ähnliches meinen ihm bei zubringen...in erster Linie steht hier Vertrauen und Bindung schaffen/aufbauen!!!

      Alles andere sollte in den Hintergrund gestellt werden!

      Immer daran denken es ist ein Baby...also schön langsam angehen lassen! :thumbsup:
    • Wie ich unter Markus Beitrag schon geschrieben habe, wir geben keine Kommandos oder trainieren die. Sondern wir bestärken einfach sein positives Verhalten. Zb wenn er sich beim fressen machen hinsetzt. Dann gibt es ein Leckerchen.
      Ebenso wenn wir draußen sind. Wenn er von alleine kommt, einfach ruhig neben uns liegt usw, dann bekommt er was.
      Aber es werden keine Kommandos geübt. Das einzige was ich sage ist "los" wenn er zum Fressen darf.

      Und der Strand war sein erster Ausflug. Sonst bist er nur im Garten.
      Bei der Hitze hat er zb den ganzen Tag geschlafen und war nur morgens oder abends mit draußen.
      Also er muss hier nicht den ganzen Tag arbeiten und lernen.

      Aber gewisse Dinge wollen wir von Anfang an nicht Und das ist zb von hinten in die Wade beiße. Und das muss er auch jetzt schon lernen.
      seit heute meint er auch aufs Sofa springen zu müssen. Auch das unterbinden wird von vornherein.

      Unsere Züchter und auch in dem Welpenbuch steht das man mit den Dingen sofort anfangen soll. Also positives bestärken usw
      Auch wenn man zb nicht will das er in einem Raum darf ( was bei uns nicht der Fall ist).
      Daher haben wir das so gehandhabt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heike ()

    • Heike schrieb:

      einfach ruhig neben uns liegt usw, dann bekommt er was.



      er zb den ganzen Tag geschlafen und war nur morgens oder abends mit draußen.
      sowas machen Rottweiler-Welpen?????? MEINE hat das in dem Alter definitiv NICHT gemacht....damit fängt sie jetzt mal an...und jetzt ist sie 6 Monate und läufig W18 W18 (auch wieder sowas, was man so früh nicht braucht)...ist schon wirklich interessant wie unterschiedlich in ihrer Art die alle sind... und dennoch alle auf ihre Art auch wieder "typisch Rotti" in vielen Dingen... unerschrocken, mutig, wachsam....

      und schon fallen mir wieder die Worte meines Züchters ein:"Jeder kriegt den Hund, den er verdient hat" .... und immer noch frage ich mich, was ich wohl angestellt habe, ein solches Charakterköpfchen mit dieser Power verdient zu haben (auch noch selbst ausgesucht)...bisschen ruhiger und leichter wäre echt nett gewesen .... andererseits ist sie so ganz anders als meine Jungs, die ich abgöttisch geliebt habe (aber nicht als Welpe hatte)...und das ist super so....ich würde wahrhaft mit keinem anderen tauschen wollen, auch wenn ich oft genug fluche.... W07 W07

      It doesn't matter that you are not here in person as long as you are here in my heart (the little prince)

      Chris * 28.03.00 +16.05.08
      Gero * 23.09.2007 +09.01.2017
    • Also Montag und Dienstag Mittwoch war gar nichts mit ihm los da ist er wirklich nur zum pipi machen raus, und sofort wieder rein weiter schlafen und viel kuscheln.
      Donnerstag war es dann kühler und da sind wir wie gesagt das erste mal wo andere wie im Garten gewesen.

      Heute fängt er an aufs Sofa zu springen, fetzt in die Wade und knurrt wenn man ihn wo weg nimmt oder schnappt wenn du ihm was weg nimmst...
      Er taut also auf, denke so ungeschoren kommen wir auch nicht davon ab Ycla09

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heike ()

    • Nun ist einige Zeit vergangen, und unser Urlaub in dem Cajou nochmal bei seinen Geschwistern war liegt hinter uns.
      Bevor wir los sind haben wir uns schon wirklich gut eingespielt gehabt.
      Pipi draußen machen klappt überwiegend gut aber es gibt immer noch paar Unfälle was ja auch ganz normal ist. Seit gestern geht er auch schon mal an die Tür wenn er muss. Da er aber sehr gerne im Garten ist, läuft er auch ohne das er muss mal an die Tür.
      Ansonsten macht er glaube die typischen Dinge die Welpen versuchen.... aufs Sofa springen, Blumen fressen, knabbern und wilde sau spielen. Aber ich finde alles im Rahmen.

      Wir haben unser Augenmerk jedoch auf die Kinder gelegt. Sprich das sie auch wissen wie sie reagieren müssen wenn Cajou im Spielmodus ist und knabbert. Die Kinder sind zwar nie unbeaufsichtigt, jedoch wollten wir das sie dann nicht weg rennen oder hysterisch werden. Und ich muss sagen das das die Kinder wirklich gut machen.
      Auch schläft Cajou sehr viel und lässt sich dabei nicht stören. Und die Kinder wissen das sie ihn dann nicht stören dürfen.

      Die Woche wo er nochmal beim Züchter war, war für uns alle sehr schwer und er hat einen Tag gebraucht um wieder richtig anzukommen. Ansonsten ist er sehr ausgeglichen wenn es hier laut ist oder die Kinder draußen toben. Er lässt sich gut abrufen wenn er doch mal versucht mitzurennen was jedoch bisher nicht oft vorkam. Das finde ich wirklich beeindruckend für ein Baby.

      Auch das er im Spiel nur sie Zähne nimmt ist fast komplett weg. Anfangs hat er sich nicht streicheln lassen ohne das die Zähne kamen. Jetzt genießt er es total
      Am liebsten schmeißt er sich auf den Rücken und genießt.
      Wir habe das mit den Zähnen immer unterbunden und aufgehört zu spielen. Er macht das alles wirklich super.
      Gestern waren wir einen kurzen Spaziergang im Wald machen. Sonst spielte sich bisher überwiegend alles bei uns im Garten ab.
      Seine erste Bahn ist er auch schon geschwommen. Ansonsten sind wir wie gesagt viel im Garten und erweitern den Radius nur Stück für Stück. Oder haben nur kleine Erlebnisse in den Tag eingebaut.

      Er ist immer gerne in meiner Nähe und kommt manchmal nicht zur Ruhe wenn ich so viel hin und her laufe. Ist er dann jedoch eingeschlafen geht es das er liegen bleibt.
      Generell ist er sehr positiv freudig und dennoch gelassen wenn er andere Menschen, Kinder, Hunde oder Katzen kennen lernt.
      Ja was soll ich sagen, eigentlich sind wir sehr zufrieden und können nicht klagen. So 1 oder 2 mal am Tag hat er seine wilden Momente und versucht im Übermut Dinge die er sonst nicht macht, aber so ist er einfach ein Traumhund der ein typischer Welpe ist. Auch die Tierärztin ist sehr zufrieden mit ihm.

      Er wird nun am Samstag 12 Wochen und nun kommen noch ein paar Bilder von dem süssen.