Schuppen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Hallo ihr Lieben,
      Bruno ist mittlerweile 3 Monate alt.
      Seit kurzem ist mir aufgefallen, dass er Schuppen am Fell hat.
      Der Tierarzt hat ihn für gesund empfunden, er hat keine Flöhe oder Parasiten.
      Futtermittelallergie kann ausgeschlossen werden.
      Was kann die Ursache sein? Habt ihr Tipps oder einen Trick zur Vorbeugung?
      Was sind eure Erfahrungen?
      Ist es tatsächlich so einfach, dass die Heizungsluft schuld an der Schuppenbildung ist?
      Seit dieser Woche bürsten wir auch das Fell, lose Haare hat er massig.
      Gerade entlang der Wirbelsäule hat er einen Streifen borstiges struppiges Fell. fr:ag.
    • Neu

      Hallo,

      als ich Rufus "damals" zu mir holte, hat er auch extrem gehaart und geschuppt. Allerdings bekam er vom Tierheim auch eher minderwertiges Futter. Als ich auf ein anderes umgestellt habe, verlor er nicht mehr so viel Fell (nur normal halt) und die Schuppen gingen auch weg. Was füttert ihr denn? Es muß ja keine Allergie sein, war es bei Rufus auch nicht, sondern einfach nur nicht das hochwertigste Futter.
      Das mit der Heizungsluft habe ich bisher noch nicht gehört, kann ich aber auch nicht ausschließen. Er kommt auch irgendwann in das Alter, indem er das weiche "Babyfell" verliert und das ganze dann etwas härter wird. Ob das schon mit drei Monaten der Fall ist, weiß ich aber nicht mehr. Dafür ist die Welpenzeit schon zu lange her.

      Liebe Grüße Maxi
    • Neu

      Hallo Doris,

      hatte das Problem auch, gerade in der Winterzeit.
      Bei Aron war es nicht ganz so schlimm, bei meiner
      Hündin extrem. Da hat das bürsten kein Ende genommen
      und Schuppen kamen immer wieder zum Vorschein.

      Man bürstet ja die Unterwolle raus, das Fell ist imWechsel,
      er bekommt Winterfell und somit kann es passieren durch
      die Heizungsluft, dass sich Schuppen bilden. Sieht nicht so
      schön aus, ist aber unbedenklich. Talgdrüsen spielen auch
      eine Rolle die zur Schuppenbildung anregen. Gibt sich alle wieder,
      spätestens im Frühling. LI7

      06.05.2008 - 09.09.2016
      Du bist für immer unvergessen mein Schatz <3

      sibyllewerner.fgxpress.com/
      sibyllewerner.farmersmarketproducts.com
    • Neu

      Guten Morgen :)

      Was ich so herauslese bei euren Antworten, dass ihr nicht großartig was unternommen habt, sondern dass die Schuppen von selbst wieder weg gingen.
      Das ist schön zu hören :thumbsup:

      Zum Thema Fütterung: wir füttern "Belcando Puppy Gravy". Da die Zähne schon beginnen, mag er die harten Körner nicht so gerne fressen. Wir weichen das Trockenfutter deswegen in Wasser ein.
      Das einzige was mir gerade einfällt, dass wir neue Leckerlis zum Trainieren haben. Vielleicht ist das der Grund....

      Dankeschön für eure Antworten sta5
    • Neu

      Die anderen haben die Hauptgründe, die es meistens sind schon aufgezählt.

      1. Fellwechsel
      2. Heizungsluft bzw. halt trockene Luift
      3. Stress (aber bei Stress hat er es nur in der jeweiligen Stresssituation, dass das dauerhaft beim Welpen ist kann ich mir nicht vorstellen)

      In Anbetracht der Jahreszeit würde ich mal am ehesten auf die ersten beiden tippen. meist vergeht das von alleine wieder. Man kann allerdings dem Trockenheitsproblem dahingehend entgegenwirken, dass man ein TL Lachsöl ins Fütter gibt. Allerdings wäre ich da bei einem 3 monatigen Welpen eher zuückhaltend, da sich sein Magen Darmtrakt ja erstmal einfinden muss. Ist an sich eher ein Tipp für später.

      It doesn't matter that you are not here in person as long as you are here in my heart (the little prince)

      Chris * 28.03.00 +16.05.08
      Gero * 23.09.2007 +09.01.2017
    • Neu

      ich habe früher auch Lachsöl gegeben. Seit geraumer Zeit füttere ich Leinöl mit dem gleichen Effekt wie Lachsöl , gefühlt vielleicht noch eine Spur besser. Ich habe mir mal sagen lassen, dass die Fische, aus denen das Öl gewonnen wird, ausschliesslich aus sogenannten Fischfarmen stammt. Diese Fische haben einen wesentlich niedrigeren Gehalt an Omega 3 Fettsäuren als Wildfänge. Demzufolge hat dieses Lachsöl auch einen niedrigeren Omega 3 Fettsäureanteil als Leinöl. Ausserdem bekommen die Fischen in den Farmen hohe Antibiotikagaben unters Futter gemischt.
      Ich gebe täglich einen Esslöffel Leinöl übers Trockenfutter.
      Gruß Wolfgang tie01