Layla wurde gebissen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Layla wurde gebissen

      Hallo Leute ich hoffe euch geht es gut :)

      Wie im Titel erwähnt wurde heute Layla von einem Hund in die Schnauze gebissen. Es ging um Futterneid. Ich denke Layla gehts gut sie hat danach auch normal gespielt aber man fühlt sich natürlich sehr schlecht wenn man nicht schnell genug reagieren kann...
      allgemein Habe ich das Gefühl , dass Layla bedrohendes oder ermahnendes Verhalten ihrer Artgenossen nicht ganz versteht ? Sie wird angeknurrt und fiept trotzdem freudig weiter . Sie ist vom Wesen her super lieb und friedlich, fiept unheimlich viel wenn sie andere Hunde sieht doch leider wehrt sie sich nie ... sie ist jetzt frische 9 Monate alt geworden . Oft wird sie ausgelacht von wegen : das sehe ich ja zum ersten Mal , eine Rottweiler Heulsuse :D naja das ist ja auch egal , ich würde nur gerne wissen, wann genau entwickelt sie das Gefühl dafür wie sie sich zu verhalten hat ? Sie ist sehr unterwürfig
    • Hallo Sibel,

      von Rottiunwissenden würde ich mir erst gar nichts sagen lassen... XVSch09

      Da allgemein bekannt ist das Rotti´s spät Entwickler sind, kann Sie das bei deiner Maus ein wenig ziehen...2,5 - 3 Jahren sagt man in der Regel das Hündinnen körperlich und geistig fertig sind...


      Vielleicht ist jetzt nur so, dass kann sich aber schnell ändern...d.h. wenn sie das nächste Mal läufig wird, kann das nette verhalten kippen...der Charakter formt sich erst mit der Zeit, habe Geduld.

      Aber sei froh dasss Sie so ist, denn so eine Rampensau wie ich habe...will man ja auch nicht unbedingt haben... W18
      " Dein Hund geht jagen, ja und irgendein Hobby muss er ja haben"

      Auszug aus einem kürzlich geführten Gespräch Xcl01
    • Djuna ist ganz genauso...immer noch...und sie ist nun 15 Monate alt...udn sie wurde auch schon gebissen...aber ordentlich, nicht nur im Futterneid. Sie ist auch mit jedem lieb und nett und kapiert einfach nicht, wenn einer "Arschloch" oder "hau ab" zu ihr sagt.... aber besser so als umgekehrt...damit hat man i.d.R. mehr Probleme.

      Man muss halt mal genau gucken, wie sich im Freispiel mit anderen Hunden verhält. Da kannst du dann sehen, ob sie wirklich einfach nur und immer unterwürfig ist, ob sie gar ängstlich ist oder ob sie einfach sehr sozial ist... meine ist eindeutig sehr sozial...vor allem auch super vorsichtig mit kleinen Hunden und das ist toll. darauf bin ich stolz und hoffe, es bleibt so.

      Wann sich das Selbstbewusstsein dahingehend stärkt, wann sie auch mal "Gegenwehr" gibt kann man schwere sagen. Normal sagt man so mit 1-2 Jahren, aber wie Pam schon sagt: Rottis sind Spätentwickler...kann auch durchaus ein Jährchen länger dauern. Ich bin jedenfalls froh drum, dass sie kein "Hau drauf" ist...wohingegen sie zu Hause SEHR wachsam ist und durchaus bei ungewohnten Geräuschen auch ganz schon "stramm" steht udn keinerlei Angst hat da mal "dicke Arme" zu machen...

      Du musst sie einfach in verschiedenen Situationen beobachten, um ihren Charakter richtig einschätzen zu können. Meine ist wie gesagt super sozial und fiepst bei allen an deren Hunden auch sehnsüchtig...vor jedem Hoftor, wo ein Hund drin wohnt wird stehen geblieben und gejammert, egal ob der Hund gerade draußen ist oder nicht...udn sie raufft auch nicht, wenn der andere Hund nicht freundlich gesinnt ist...aber wenn was "bedrohlich" wirkt...also kein anderer Hund..sondern für sie "Gefahr"...dann geht sie nach vorne....und ich glaube, ich wollte mich nicht mit ihr anlegen als Fremder, wenn sie sauer ist, auch wenn sie ansonsten wirklich auch jeden Fremden liebt. Sie unterscheidet einfach in Situationen. Das macht sie echt prima.

      It doesn't matter that you are not here in person as long as you are here in my heart (the little prince)

      Chris * 28.03.00 +16.05.08
      Gero * 23.09.2007 +09.01.2017
    • Deine Beschreibung zu Djuna passt sehr gut zu Layla das ist fast identisch
      Also Layla ist bei anderen Hunden keineswegs ängstlich , sondern einfach sehr lieb , sozial oft unterwürfig und macht sich bei Begegnungen auch ganz klein , von wegen ich bin noch ein Baby und will doch nur spielen und fiepst dabei . Die erste Läufigkeit hat an ihrem Wesen Absolut nichts verändert, sie ist immernoch wo ein Baby .. Klar ich bin sehr froh dass es lieber so rum ist, würde mir aber auch wünschen dass sie spürt was Sache ist wenn sie mal von einem anderen Hund gemobbt wird .

      Ich hatte eigentlich vor sie nach der zweiten Läufigkeit zu kastrieren aber stimmt es , dass nach dem kastrieren die Entwicklung stockt ? Also sie quasi immer wie ein Baby bleibt ?
      @Askan&kaya @Phantom
    • Kastration ist hier schon oft und heiß diskutiert worden...bemühe einfach mal die Suchfunktion. Da gehen die Meinungen auch immer sehr weit auseinander. WARUM willst du sie kastrieren lassen? Weil du ca. 3 Wochen nicht erhöhten Putzaufwand haben willst? Weil du andere Rüden fernhalten willst? Weil irgendeiner gesagt hat, das schützt vor Krebs? Was ist dein Beweggrund?

      Und: NATÜRLICH veränderst du ihre Entwicklung damit...du greifst massiv in ihren Hormonhaushalt ein. Das verändert selbstverständlich ihr Verhalten, ihr Geruch für andere Hunde wird anders...da ändert sich vieles. Es geht da ja nicht nur um die lächerlichen 3 Wochen, wo sie tropft...befasse dich mal richtig mit dem Zyklus einer Hündin...das ist ein Monate währender Prozess (Proöstrus / Vorbrunst, Östrus / Brunst, Metöstrus / Nachbrunst und Anöstrus / Ruhephase)...der sich dann immer wiederholt.

      Mal meine Meinung kurz und klar auf den Punkt gebracht:
      eine Kastration sowohl bei Rüde wie auch bei Hündin (und bei der Hündin ist der Eingriff als solches der risikoreichere, größere) ist nur und wirklich nur und ausschließlich zu rechtfertigen, wenn gesundheitliche Dinge es nötig machen oder bei Mehrhundehaltung unterschiedlicher Geschlechter in eine,m Haushalt, wo ein Zusammenleben dann nicht mehr denkbar ist und es dann den "trifft", dem es am ehesten zugemutet werden kann. XVSch09

      Streng genommen ist es auch Tierschutzgesetzrelevant...

      It doesn't matter that you are not here in person as long as you are here in my heart (the little prince)

      Chris * 28.03.00 +16.05.08
      Gero * 23.09.2007 +09.01.2017
    • Pam hat schon alles auf den Punkt gebracht. Die Rottis sind nunmal
      Spätentwickler.
      Hat auch sein Gutes.

      Mein Aron hatte sich dahingehend nie geändert. Sein Charakter war
      mit Gutmütigkeit geprägt bis zum Ende.

      Auch wenn er einen Rüden gegenüberstand, es war nur immer ein
      fixieren mehr kam nicht. Ich konnte ihn abrufen oder an das Halband
      nehmen und weiter ging es.

      Bei Rüden die ihm unterlegen waren kam es einmal dazu, auch erst Spiel
      und dann mußte er ihn umlegen und das war es schon, keine Agression.
      Einfach nur:" Schau mal wie stark ich bin".

      Einmal 2015 wurde seine Gutmütigkeit ihm zum Verhängnis, ich war zu einem
      Termin und anschließend gingen wir an den Elbwiesen laufen, wohlgemerkt
      an der Leine. Auf dem Rückweg fast am Auto, stand plötzlich ein großer weisser
      Hund vor ihm und biss ihm ins Ohr. Der Besitzer kam gerannt und konnte den Hund
      nicht abbringen von Aron. Mir gelang es irgendwie... Dann rannten sie weg und
      ich stand da ohne Hilfe. Von den Tieraztkosten ganz abgesehen und Anzeige gegen
      unbekannt brachte nichts.

      Einerseits war ich froh,dass er so ein liebes Wesen hatte, andererseits ein bisschen
      mehr Wachsamkeit hätte ich mir auch gewünscht. Keiner ist Vollkommen XVSch04

      06.05.2008 - 09.09.2016
      Du bist für immer unvergessen mein Schatz <3

      sibyllewerner.fgxpress.com/
      sibyllewerner.farmersmarketproducts.com
    • Hallo Sibel,

      nein, Aron ist weiter so lieb geblieben nach seiner Genesung,
      nur ich habe noch mehr auf ihn aufgepasst.

      Leider begann sein schlimmer Krankheitsverlauf 7 Monate später,
      trotz aller guter Tierkliniken konnte keiner helfen. Er hatte
      Darmkrebs und ich musste ihn gehen lassen am 09.09.2016.

      Das habe ich bis heute noch nicht ganz überwunden.

      06.05.2008 - 09.09.2016
      Du bist für immer unvergessen mein Schatz <3

      sibyllewerner.fgxpress.com/
      sibyllewerner.farmersmarketproducts.com
    • Hallo Sibel,
      die unwissenden Menschen die deine Hund eine Heulsuse nennen genau diese menschen
      möchte ich mal hören in gut 1,5 Jahren. Da werden sie dann das Wort Kampfhund wieder in den Vordergrund stellen. YZY
      Hör da einfach weg LI7
      Wie kam es denn zu dem Vorfall mit Futterneid? an ihrem Napf oder wie kann ich mir die Situation vorstellen ?

      <3 Shila geb. 30.07.1999- 04.04.2008 <3 Syd geb. 03.05.2005 - 13.08.2016 <3
      <3 Ihr habt einen festen Platz in meinem <3